The next big thing – Teil 1

Im wahrsten Sinne kommt hier etwas Großes auf uns zu, so zumindest unsere Einschätzung. Dass die Industrie und deren Produkte sich im Wandel der Zeit befinden, ist nicht erst seit der derzeitigen Krise bekannt, sondern wurde dadurch eher noch beschleunigt.

Alles soll besser, schneller, günstiger und trotzdem höhere Haltbarkeit erzielen.

Wie aber kann man seine eigenen designten Ideen oder die des Kunden schnell umsetzen und muss nicht im ersten Moment ein teures Werkzeug bauen oder bauen lassen? Man möchte es zeitnah in Händen halten und sicher auch mal einem Funktionstest unterziehen. Das hier der 3D-Druck immer beliebter wird, ist uns und auch sicher nicht der Industrie entgangen.

Gibt es Grenzen im 3D-Druck? Eigentlich nicht. Dennoch muss sich auch dieser Bereich weiterentwickeln, um leistungsstärker und noch effektiver zu werden. Besser, schneller und grenzenloser, genau da setzt VSHAPER erneut an und bestätigt noch einmal, warum sich die ID: Factory Solutions für VSHAPER entschieden hat.

VShaper-5AX

Drucken einer Impeller-Schaufel

Die Schaufel des Impellers wird aus 3 Materialtypen hergestellt. Basis des Modells sowie die Seiten sind aus transparentem Material und für die Innenverstärkung wurde ein Material gewählt, welches Glasfasern beinhaltet.

Hierbei erfolgte die Anordnung der inneren Bahnen senkrecht zu den Wänden des Modells und ermöglichte so, die Festigkeit des Modells wesentlich zu erhöhen.

Weiter Daten des Modells:

  • Breite 67 mm, Dicke: 35 mm, während die Höhe mit der Basis 210 mm
  • Gewicht beträgt 82 g
  • Material ist PA und PA+ Glasfaser
  • Druckrealisierungszeit beträgt 4 Stunden bei 1600 mm/min

Das Modell wurde im 5-Achsen-3D-Simultandruck erstellt, unter Verwendung von Indexierungsstrategien wie 3+2 Achsen angestellt und 5-Achsen-Simultanstrategien.

Hauptvorteile des Bedruckens dieser Teile sind:

  • das Fehlen von Supportmaterial erspart Materialkosten und Zeit
  • es ist möglich, Verstärkungen in verschiedenen Materialien in verschiedenen Richtungen zu drucken, sodass wir eine hohe Festigkeitsbeständigkeit bei geringem Modellgewicht erreichen können
  • mit 5AX können wir Modelle drucken, die im Standard-3-Achs-Bereich kaum oder gar nicht zu drucken sind

Dieser 5-Achs Drucker verändert die Art und Weise, wie Menschen über den 3D-Druck denken, vollständig.

Freut euch auf Teil 2…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü